Aquaristik-Bayern - Cookie-Richtlinie

Dieser Shop verwendet Cookies - sowohl aus technischen Gründen, als auch zur Verbesserung Ihres Einkaufserlebnisses.
Wenn Sie den Shop weiter nutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. (mehr Informationen)

Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Geltungsbereich

Das Warenangebot in unserem Online-Shop richtet sich ausschließlich an Kunden, die als Unternehmer im Sinne von § 14 Abs. 1 BGB anzusehen sind, also bei Abschluss des Vertrages in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
Diese AGB gelten auch für künftige Geschäftsbeziehungen, ohne dass wir nochmals auf sie hinweisen müssten. Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit widersprochen; sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem ausdrücklich zugestimmt haben.

2. Vertragsschluss und Preise

Der Kaufvertrag kommt zustande mit Thomas Vogl - Aquaristik-Bayern.
Mit Abschluss der Bestellung des Kunden in unserem Online-Shop gibt der Kunde ein verbindliches Kaufangebot ab. Soweit wir anschließend eine automatisierte Eingangsbestätigung versenden, stellt dies noch keine Annahme des Kaufangebots des Kunden dar. Ein Kaufvertrag über die Ware kommt erst zustande, wenn wir ausdrücklich die Annahme des Kaufangebots durch Zusendung einer Auftragsbestätigung erklären. Sollte die Auftragsbestätigung vom ursprünglichen Kaufangebot abweichen, gilt der Auftrag mit der Zahlung als angenommen.
Die in unserem Online-Shop angegebenen Preise sind Netto-Preise. Hinzu tritt die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer.
Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

3. Lieferbedingungen

Alle Preise verstehen sich zuzüglich der angegebenen Versandkosten.
Diese sind nach Versandgewicht gestaffelt und auf der Übersichtsseite „Versandkosten“ vermerkt. Entnehmen Sie dort auch die entsprechenden Frachtfreigrenzen und den Mindestbestellwert. Sollten die angegebenen Versandkosten auf Grund von Art und Umfang der Ware nicht realisierbar sein, behalten wir uns vor, diese im Zuge der Auftragsbestätigung anzupassen.
Vereinbarte Lieferfristen und Termine sind unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wurde.

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware auf Ihren Wunsch von unserem Lager an die von Ihnen angegebene Adresse. Die Lieferung von Speditionsware erfolgt frei Bordsteinkante. Sollte die Lieferung von verderblicher Ware auf Grund der Witterung (Frost oder sehr hohe Temperaturen) nicht möglich sein, behalten wir uns vor diese zu verschieben. Wünschen Sie dennoch zu diesen Zeiten eine Lieferung übernehmen wir keinerlei Gewährleistung für Beschaffenheit der Ware.

Die Gefahr geht mit der Übergabe der Ware an den Spediteur, Frachtführer oder sonst zur Ausführung der Versendung bestellten Dritten auf den Kunden über. Die Übergabe beginnt zeitgleich mit dem Verladevorgang. Ein Annahmeverzug des Kunden führt zum Gefahrübergang.

Wir werden von unserer Leistung frei, soweit wir im Rahmen eines kongruenten Deckungsgeschäfts von unseren Zulieferern selbst nicht rechtzeitig beliefert wurden, es sei denn, wir haben die Nichtlieferung selbst zu vertreten. Der Kunde wird über die fehlende Belieferung unverzüglich informiert.

Liefer- und Leistungsstörungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Umständen die wir nicht zu vertreten haben, wie Betriebsstörung, Streik, Aussperrung, behördlicher Maßnahmen etc., auch wenn sie bei unseren Lieferanten eintreten, verlängern die genannten Fristen und Termine entsprechen. Dauert die Behinderung länger als 6 Wochen kann der Käufer nach angemessener Nachfristentzug hinsichtlich des noch nicht erfüllten Teils vom Vertrag zurücktreten.

Wir sind zu Teillieferungen berechtigt aber nicht verpflichtet, soweit dem Kunden dies unter Abwägung der beiderseitigen Interessen zumutbar ist.

Es gilt die unter Kaufleuten in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.

4. Gewährleistung

Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, richten sich die Gewährleistungsansprüche des Kunden nach den gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 433 ff. BGB) mit den in den folgenden Absätzen bestimmten Modifikationen.

Für die Beschaffenheit der Ware sind nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers verbindlich, nicht jedoch öffentliche Anpreisungen und Äußerungen und sonstige Werbung des Herstellers. Muster, Materialbeschaffenheiten und Struktur der Produkte können von den Angaben im Online-Shop abweichen. Unsere Angaben zum Gegenstand der Lieferung oder der Leistung einschließlich der Abbildungen sind nur annähernde Beschreibungen, soweit nicht für den vertraglichen Zweck eine genaue Übereinstimmung erforderlich ist. Insbesondere bei Naturprodukten wie Dekoartikeln, Pflanzen und dgl. stellt ein Nichtgefallen keinen Mangel dar und begründet somit keine Reklamation.

Sie sind verpflichtet, die Ware mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und uns offensichtliche Mängel unverzüglich nach Empfang der Ware anzuzeigen. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.

Bei Mängeln leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung (Nacherfüllung). Im Falle der Nachbesserung müssen wir nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht. Die Ersatzlieferung wird in der Regel mit der nächsten Bestellung des Kunden mitgeschickt (sofern verfügbar).

Schlägt die Nacherfüllung zweimal fehl kann der Kunde nach seiner Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten.

Sollte eine Nacherfüllung oder Nachbesserung wirtschaftlich nicht zu vertreten sein oder nicht möglich sein behalten wir uns vor den Kaufpreis zu erstatten oder eine Gutschrift über diesen Betrag auszustellen.

Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Diese Beschränkung gilt nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht) sowie für Ansprüche aufgrund von sonstigen Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von uns oder unseren Erfüllungsgehilfen beruhen.

Sollte im Einzelfall die Lieferung gebrauchter Produkte zwischen uns und dem Kunden vereinbart werden, geschieht dies unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.

5. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermächtigt, wir dürfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen.

6. Bezahlung

Wir liefern ausschließlich gegen Vorkasse per Überweisung. Der Gesamtbetrag lt. Auftragsbestätigung ist sofort und ohne Abzug zur Zahlung fällig.

In dringenden Fällen oder zur Wahrung von Bestellfristen kann der Zahlungsbeleg als PDF oder Screenshot per Mail übermittelt werden.  

7. Haftung

Soweit in den AGB die Haftung nicht anderweitig festgestellt ist, haftet der Lieferer nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit seinerseits bzw. eines gesetzlichen Vertreters oder leitenden Angestellten.

8. Schlussbestimmungen

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.

Auf Verträge zwischen uns und Ihnen ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar unter Ausschluss der Bestimmungen der United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG, „UNKaufrecht“).

Sind Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so gilt Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Verträgen zwischen uns und den Kunden an unserem Geschäftssitz.